Home / Start
Fanartikel
Biografie
Discografie
Lyrics
Tour
Auszeichnungen
Musik Blog
Fotos und Bilder
Online Spiele
Gästebuch
Surftips
Statistik
Impressum
Datenschutz
 

Brothers of Santa Claus

Konzert von Brothers of Santa Claus

Die „Brothers of Santa Claus“ sind eine Band aus Deutschland und spielen ausdrucksvoll und leidenschaftlich. Sie hatten schon mehrere Konzerte in England, in Frankreich, in den Niederlanden und in der Schweiz. Ihre Fangemeinde wurde durch Auftritte bei den Hamburger Küchensessions und TV Noir deutlich vergrößert. 2014 wurde ihr Debütalbum „Navigation“ berühmt und am siebten April 2017 feierten sie ihre zweite Platte „Not Ok“. Ihre Werke sind eine Mischung aus Indie Pop und Balladen. Gleichzeitig sind ihre Songs rockig mit einer Brise von Synth-Pop. Der Produzent Alexander Sprave sorgt immer dafür, die Bandmitglieder von ihrem Trip herunter zu holen und den Liedern eine gewisse Leichtigkeit zu verpassen.

Die Songs sind alle unterschiedlich von zuckersüß, bis richtig rockig, sodass kein Lied dem anderen ähnelt. Sie haben ein weites, musikalisches Repertoire. Das neuste Album von ihnen lautet „Not Ok“. Das Cover zeigt eine Gladiole und Balken. Die Gladiole soll die zierlichen Passagen des Albums ausdrücken und die Balken die Kontraste und harten Brüche. Die Band erhofft sich einen Durchbruch mit ihrem neuen Album. Es gibt natürlich auch andere Bands, die die Brothers of Santa Claus inspiriert haben. Der Gitarrist Bela liebt zum Beispiel den Song „In Rainbows“ von Radiohead, während der Sänger Maximilian „Talkie Walkie“ von Air inspirierend findet. Die Jungs halten zusammen und verbringen viel Zeit zusammen.

Die Mitglieder der Brothers of Santa Claus

Die Namen der Mitglieder sind: Bela Hagel, Francesco Rezzonico, Simon Heitzler, Maximilian Bischofberger und Jan Horst.

Die Band hat tagsüber studiert und abends Musik gemacht. Nicht vielen gelingt der Spagat zwischen Musikerleben und Studium, doch das zeigt, wie zäh und widerstandsfähig die Bandmitglieder sind. Seit 2011 spielen sie zusammen und sind eine fünfköpfige Formation. Simon Heitzler sitzt am Schlagzeug, während Jan Horst Gitarre spielt. Während Simon Waldwirtschaft studiert hat, musste er anderthalb Wochen auf Tour gehen und hat trotzdem mit ach und Krach alles geschafft, was er sich vorgenommen hat. Die Band fehlte bei vielen Uni-Veranstaltungen, aber sie blieben über das Internet immer irgendwie auf dem Laufenden. Francesco Rezzonico spielt für die Band den Bass und es würde für ihn niemals in Frage kommen, die Band aufzugeben. Er hat seine Bachelorarbeit für Musik bereits abgeschlossen. Bela Hagel spielt zudem Gitarre. So ein Leben ist stressig, aber die Mühe lohnt sich. Für jedes einzelne Mitglied der Band ist es wichtig, ein abgeschlossenes Studium zu haben. Jan Horst studiert zum Beispiel Geowissenschaften in Freiburg.

Der Hauptsänger heißt Maximilian Bischofberger und der Produzent Alexander Sprave. In einem Interview mit CDSTARTS.de sagten sie, dass es nicht immer leicht war und es immer wieder Momente gab, wo man am liebsten alles weggeworfen hätte, aber der Zusammenhalt hat sie davon abgehalten. Die schlimmste Arbeit, die die Band verrichten musste, um über die Runden zu kommen, war es, am Fließband zu stehen. Generell hat die Band einen starken Humor. Im Interview sagten sie nämlich, sie würden gerne mit Angela Merkel in einem Riesenrad stecken bleiben, um sie besser durchschauen zu können.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Informationen über die Brothers of Santa Claus

Die Brothers of Santa Claus ist einer der coolsten Bands von Freiburg. Wenn sie einmal nicht mehr weiter wissen, spielen sie eine Runde Fußball. In dem Album „Not Ok“ wurde viel Arbeit hinein gesteckt und sie waren alle froh, als es fertig war. Ihre Musik ist professionell und stimmig. Sie klingen nicht überproduziert, sondern erwachsen. Im Jahre 2013 haben sie beim Bandwettbewerb „Rampe“ gespielt und einen Preis gewonnen. Sie hatten einfach schon immer das Potenzial, auf der Bühne zu stehen. Mit ihrer selbstbewussten Performance hauen sie einfach jeden um.

Zusammen verbreiten sie eine energische Dynamik. Sie zeigen Bühnenpräsenz und arrangieren die einzelnen Songs spannend. Sie verbinden Synth-Pop mit Jazz und bauen viele Gitarren-Solos in die Lieder mit ein. Die Bandmitglieder mögen keine Einordnungen und sind alle freie Denker. Sie haben einen gewissen Singer-Songwriter-Stil, den man in den Liedern immer wieder heraushören kann. Die Lieder sind alle sorgfältig produziert. Leider kann die Band von ihrer Musik noch nicht leben, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Sie sind optimistisch und sehen der Zukunft mit einem positiven Blick entgegen.

Das Album „Navigation“ von den Brothers of Santa Claus

Das erste Album „Navigation“ wurde 2014 veröffentlicht unter dem Genre Rock, Pop und hat einen Stil von Alternative Rock. Folgende Lieder sind enthalten:

  • Brother
  • Österland
  • New Tagivan
  • Not The One Who Knew It
  • Tomcat
  • Dry
  • Too Late
  • Interlude (Sleep)
  • Snowstorm
  • Mac And The Midnight Trash

Das Album „Not Ok“ von den Brothers of Santa Claus:

Das Album „Not Ok“ wurde 2017 veröffentlicht unter dem Genre Rock, Pop und hat einen Stil von Brit- oder Indie Pop. Folgende Lieder sind enthalten:

  • Figure It Out
  • Hold My Hand
  • Stay Away
  • How Does It Feel
  • Not Ok
  • Julika
  • Once
  • NDK
  • No One Ever Noticed
  • Evolution